Berichte

 

   Steinwaldhaus

 

 

 

Sektionsfahrt 2019

Machen wir`s kurz, es wird sie erneut geben, nämlich die seit 22 Jahren beliebt Sektionsfahrt. Inzwischen ein beliebtes Traditionsangebot vorzugsweise für unsere älteren Mitglieder.- Wie schon mal im Jahr 2007 haben wir als Quartier das Landhotel STEINWALDHAUS im Naturpark Steinwald, zwischen Bayreuth und Weiden ausgewählt, da dort damals einfach alles stimmte!
Wir werden am 29. Mai 2019 in Berlin per Bus starten und am 02. Juni die Rückreise antreten. Dazwischen liegen dann hoffentlich wieder abwechselungs- und erlebnisreiche Tage, sowohl zum Schuchteln wie natürlich auch zum Wandern. Brigitte hat wieder tolle Ideen für ein kurzweiliges Programm, während ich mich um den Rest kümmere.
 
Zur Erinnerung: 

Seit 1993 organisiere ich jährlich und ununterbrochen meist zum langen Himmelfahrtswochenende eine mehrtägige sog. Sektionsfahrt. Unterstützt werde ich bei der Organisation schon seit vielen, vielen Jahren von „meiner“ lieben Brigitte (die eigentlich den Hauptanteil bei der Vorbereitung leistet).

Als Zielgruppe der Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren größtenteils eher der Teil der Mitglieder herausgebildet, die die 50 schon (weit) überschritten haben. Entsprechend ist unser Angebot so gestaltetet, dass keiner zu lange Wanderungen oder zu viele Treppen im Hotel befürchten muss. Ganz im Gegenteil, jeder kann täglich wählen, ob er wandern (max. 10 km – 15 km), lieber an den Rundfahrten per Bus teilnehmen oder sich die herrliche Landschaft von der Terrasse des Hotels aus anschauen möchte.

Geselligkeit wird bei uns ganz groß geschrieben.

Der Preis für einen Platz im DZ beträgt 295,- EURO pro Person, im EZ 345,- EURO. - Anmeldungen waren bis zum 25. März 2019 möglich. Einschließlich Brigitte und mir werden wir insgesamt 33 Personen sein.

Abfahrt wie immer Barstraße (Fehrbelliner Platz)
Start:  9. Mai 2018, diesmal schon um 10.00 Uhr!

Brigitte & ich, wir freuen uns auf Euch!

 

P R O G R A M M

Mittwoch den 29. Mai 2019:

Abfahrt: 10.00 Uhr Fehrbelliner Platz / Barstraße 

Ankunft: 15.00 Uhr in Pfaben bei Erbendorf

Steinwaldhaus
Pfaben 18 1
D-92681 Erbendorf
Tel.: + 49 (0) 9682 – 933 – 0
Fax: + 49 (0) 9682 – 933 - 199

 

Zimmerverlosung,

  • Kleine Wanderung zu den Felsen der Umgebung
    Länge: 5 km (ohne Abstecher) Höhenmeterdifferenz: 100 m
    oder Dorfrundgang und Kaffeetrinken

18:30 Uhr: Abendessen, dreigängig, im Anschluss MultiMediaSchau über den Nationalpark Steinwald

 

 

Donnerstag den 30. Mai 2019:

Frühstück:   8:00 Uhr bis 8:45 Uhr 

Schuchtler + Wanderer: Abfahrt: 9:00 Uhr

Fahrt zum Wanderparkplatz Heiligenholz (zwischen Ödwaldpersreuth und Blockhütte) weiter nach Vulkanerlebnis Parkstein

Schuchtler:

  • 10:00 Uhr: Vulkanerlebnis Parkstein
    Unser Geoparkranger führt Sie um und auf den Basaltkegel, über den Geopfad, zu den Felsenkellern und durch das Museum, wo Sie unseren Vulkanausbruch erleben können;
    Treffpunkt: Parkplatz an der Basaltwand (Basaltstr. 92711 Parkstein)
    Dauer: 2,00 h
    Kosten: 40 € Führungsgebühr zzgl. 4,50 € Eintritt p./P.

  • 12:20 Uhr Mittagspause bei Schreiner Schorsch (Zoigl Wirtschaft) in Pressath

  • 13:30 Uhr Fahrt nach Speinshart;
    Das Kloster Speinshart ist eine Abtei des Prämonstratenserordens. Die Anlage mit vier Flügeln ist im Barock entstanden.

  • 14:00 Uhr Führung Klosterdorf bis Wieskirche
    Als Baudenkmal von europäischem Rang zählt das Klosterdorf Speinshart zu den schönsten Dörfern Süddeutschlands. Es entwickelte sich aus den Ökonomiegebäuden der Abtei, die nach der Säkularisierung 1803 den ehem. Angestellten, Pächtern und Verwaltern des Klosters zum Kauf angeboten wurden.
    Treffpunkt: Busparkplatz Gerion Motyka Siedlung (nördlich des Klosterdorfs)
    Dauer 1h Kosten 50 €

  • 15:15 Uhr: Besichtigung auf eigene Faust der Klosterkirche oder …
    Es gibt auch ein Gasthof

  • 15:40 Uhr Rückfahrt über Wanderparkplatz Heiligenholz (zwischen Ödwaldpersreuth und Blockhütte)
     

Wanderer: durch das malerische, sagenumwobene Waldnaabtal

  • Felsformationen im Waldnaabtal: Ein enges Tal und ein manchmal wilder Fluss.
    Start Wanderparkplatz Heiligenholz (zwischen Ödwaldpersreuth und Blockhütte) Beschreibung der Wanderung im Hausprospekt. Rundwanderung
    Strecke: 10 km; Höhenunterschied 200 hm;

    Einkehr: Falkenberg: Wolfadl Zoigl; Zum Roten Ochsen); Blockhütte (am Ende)

 

Abendessen: 18:30 Uhr - dreigängiges Schlemmermemü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert bei Kerzenschein

 

Freitag den 31. Mai 2019:

Frühstück:   8:00 Uhr bis 8:45 Uhr

 

Schuchtler + Wanderer:  Abfahrt: 8.45 Uhr

Fahrt über Marktredwitzer Haus (Streusiedlung Hohenhard, Wanderer) nach Selb

Schuchtler:

  • 10:00 Uhr: Porzellanikon Selb
    PORZELLANHERSTELLUNG IN HISTORISCHEN FABRIKGEBÄUDEN
    Dauer: 1,5 h;

    4 € pro Person (Gruppe ab 15 Personen oder über 65); Führung 38 €

  • 11:30 Uhr Einkehr im Café oder Restaurant Altes Brennhaus (ca. 12:40 weiter)

  • 13:00 Uhr: STADTFÜHRUNG FÜR REISEGRUPPEN
    Dauer: ca. 1,5 Stunden;
    Treffpunkt: Busparkplatz Rosenthal-Theater Selb

    Kosten: 40,00 € 

  • 14:30 Uhr Besuch des Rosenthal Outlet Center oder …

  • 15:30 Uhr Rückfahrt nach Pfaben

 

Wanderer: … über den Steinwaldrücken

  • oder zum höchsten Punkt des Steinwalds; Marktredwitz Haus Ruine Weißenstein; Oberpfalzturm, Waldhaus, Hoher Saubadfelsen; Pfaben
    10 km; 200 hm

    Einkehr: Waldhaus (Fr 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
     

Abendessen: 18:30 Uhr - Oberpfälzer Bauern-Büffet mit deftigen Schlemmereien, danach Eisdessert

 

Samstag den 01. Juni 2019:

Frühstück:   8:00 Uhr bis 8:45 Uhr

 

Schuchtler + Wanderer: Abfahrt: 9:00 Uhr

Fahrt nach Marienbad  

11:00 Uhr: Treffpunkt: Kreisverkehr im Stadtzentrum von Marienbad (Hotel Bohemia, Cup Vital Reisebüro)
Reiseleitung: Frau Zdenka Drexler und Herr Dusan Drexler.

Schuchtler

  • Stadtrundgang 

    Dauer: 1,0 Std.
    Kosten: 50,00 €

Wanderer:

  • Wanderung durch/um die Stadt Marienbad (länger)

    Dauer: 2,0 Std.
    Kosten: 60,00 €

  • 15:00 Uhr: Rückfahrt zum Steinwaldhaus. 

  

Abendessen: 18:30 Uhr, dreigängig

 

 

Sonntag den 02. Juni 2019:


Frühstück: 8.00 Uhr bis 9.00 Uhr

Abfahrt: 9:30 Uhr Abfahrt Steinwaldhaus

 

 

 

Teilnehmer*innen Sektionsfahrt 2019

 

Schluss mit Winterpause! - Das Wetter soll zu Ostern schön(er) werden. Was liegt da näher, als die Reiseräder und die Zeltausrüstung klar zu machen und `ne kurze Mehrtagestour zu planen.

Zwar sind wir in diesem Jahr schon gut 14 Tage mit den Rennrädern auf Lanzarote unterwegs gewesen, aber danach folgte Arno`s Rücken-OP (Spinalkanalstynose) und da muß ja erst mal getestet werden, ob`s überhaupt noch und falls positiv, wie`s klappt, bzw. wo die momentane Belastungsgrenze ist.

Wir sind am Donnerstag, den 18. April mit der Bahn bis Anklam gefahren und sind von hier aus in fünf Etappen bis Frankfurt/Oder geradelt. Wir haben also bewusst - aus den vor genannten Gründen - eine Strecke geplant, die vom Profil her als leicht eingeschätzt werden kann, uns weitgehend bekannt ist und landschaftlich - gerade im Frühjahr - einiges zu bieten hat (Oderbruch).

 

 

Oster-Radtour 2019

or Map

Nachdem wir zunächst im Jahr 2018 per Rennrad auf Mallorca, später dann mit dem Trekkingbike in Irland unterwegs waren, wollen wir uns 2019 zunächst mal wieder mit den Rennrädern auf Lanzarote einradeln. - Bedingt durch Brigittes berufliche Tätigkeit haben wir bekanntlich "nur" zweimal im Jahr die Möglichkeit, länger zu verreisen; nämlich im Februar, sowie Juli und August. - Letztes Jahr war es uns dann doch zu kalt im Februar auf Malle, so dass wir es jetzt etwas weiter südlich versuchen wollen ...

Cicli Bonanno

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach mehr als 25.000 km (!) - fast immer mit vollem Gepäck - haben unsere geliebten und zuverlässigen Reiseräder (TREK 990, ursprünglich Mountainbikes, dann modifiziert) es verdient, auf`s Altenteil zu gehen. Wir haben beschlossen, neue Räder zu kaufen.

Wer so viel auf dem Sattel gesessen hat und über Jahre Erfahrungen sammeln konnte, hat natürlich auch ganz konkrete Vorstellungen bzgl. eines neuen Rades. Um es vorweg zu nehmen, das Ergebnis langer Diskussionen, Recherchen und Erfahrungen ist, dass wir im Prinzip eine Kopie unserer alten Räder wieder haben wollen. Die Komponenten haben sich, nachdem ich diese immer wieder verbessert habe, schließlich

      Das neue Rad

bewährt, die Rahmengeometrie hat uns jahrelang schmerzfrei radeln lassen. Warum also experimentieren?